Textile Eigenschaften wie Fließen, Hängen, Formen und Umhüllen können Produktpräsentationen unterstützen.

Sie sind seltener geworden, die textilen Wände, Abhängungen und Raumhüllen auf Messeständen, die wie kaum ein anderes Material in vielseitigen Formen und Materialien die Anforderung nach bühnenhafter Veränderung erfüllen können. Mit ihnen lassen sich in flächiger oder freier Form Blickfänge schaffen und Neugier wecken, Objekte verschleiern und abschirmen, Räume begrenzen oder Räume bilden. Glatte Textilien sind zudem hervorragend geeignet als Projektionsflächen, als Träger von Logos und Botschaften. Dabei vermitteln sie zugleich Werte wie Leichtigkeit, Transparenz und Harmonie, symbolisieren Innovation und Vision. 

In unseren Standbeispielen haben Textilien ein besonderes Eigenleben. Bei Stoffpräsentationen erwartet man fast immer weiche, hängende Formen. Daher überrascht der Stand von Camira, auf dem auf großen Wänden Stoffe in Form einer Collage gezeigt wurden, in einem kunstvollen Farbenspiel, das sofort anzieht und an eine südliche Landschaft erinnert, die vom Meer umgeben ist und damit auf das Thema der Natürlichkeit von Materialien und Farben hinweist. Die Stangenkonstruktion bei Object Carpet ist schon typischer für Textilpräsentationen, sie ermöglicht und betont das Fließende des Materials. Inspiriert wurde diese Präsentation durch fließende Formen der Textilien an Web- und Färbemaschinen. Sie wurde zunächst für einen Videodreh eingesetzt, bevor sie auf einen Messestand übertragen wurde. 

Die besondere Eigenschaft von Textilien, nämlich zu umhüllen, wurde bei dem Bespiel der Deutschen Finance Group, einer renommierten internationalen Investmentgesellschaft, deutlich. Aus warmtonigen, kupferfarbenen Kettenvorhängen wurde eine gerundete Raumhülle geschaffen, die die Philosophie des Unternehmens unterstreicht, die durch die Förderung von Bildung, Kunst und Sport soziale Verantwortung übernehmen will. Ein Ausschnitt aus dem berühmten Antilope-Canyon auf der Website des Unternehmens lässt ahnen, wovon sich die Designer für die ungewöhnliche Farbgebung des Messestands inspirieren ließen. 

Im Gemeinschaftsstand der Initiative Tierwohl finden wir zwei markante Gestaltungsmerkmale. Eine spiralförmige textile Abhängung mit dem Logo ist weithin sichtbarer Blickfang. Viel markanter aber ist die scheinbar schlichte Wandgestaltung des Eckstandes, die mit Tiersymbolen auf den Inhalt der Initiative aufmerksam macht. Ob es um Rechtsfragen, Zertifikate oder Qualifizierungen geht, ist gestalterisch schwer zu vermitteln und zu präsentieren. Daher ist die grafische Gestaltung ein wertvolles Ausdrucksmittel, um Produkt- und Marketinginhalte zu kommunizieren. Hier ist die grafische Gestaltung besonders reizvoll, da Sonderzeichen unserer Schrift in ein eigenständiges grafisches Bild mit Landschaft und Landwirtschaft übertragen wurden, das die gesamte Standgestaltung prägt. 

Für eine bessere Umwelt 

Camira gehört zu den Unternehmen, die sich aktiv für unsere Umwelt einsetzen und macht dies in seinen Kollektionen aus Nessel, Hanf, Flachs, recycelter Wolle und recycelten
Meereskunststoffen erlebbar. Das Engagement wird dabei verbunden
mit einer engen Beziehung zur Herstellungsregion, zu den Menschen und der jeweiligen Landschaft.
Der Messestand zeigt in der Farbigkeit und Formgebung, dass sich dieser Einsatz lohnt, die Welt mit wunderbaren Stoffen, Farben und Texturen zu bereichern und überrascht mit Collagen aus abstrahierten Stoffzuschnitten in natürlichen Farben. Er zeigt aber auch, dass „Design eine Aufforderung ist, unsere Welt immer etwas besser werden zu lassen“ – durch Farben, Formen, Strukturen, Formenvielfalt und der Lust am Arrangement. 

Aussteller: Camira, Mirfield/UK Messe: Orgatec 2022, KölnDesign: Raumkontor, DüsseldorfMessebau: Viva Messe- und Ausstellungsbau GmbH, HannoverStandgröße: ca. 100 qm

Textile Umhüllung in CI-Farben

In ungewöhnlicher Form präsentierte sich die Deutsche Finance Group auf einem Stand mit einer kreisförmigen Umhüllung aus einer kupferfarbenen Ketten-Decken-Konstruktion von Kriskadecor. Die CI-Farben des Unternehmens Schwarz und Kupfer wurden durch hochwertige Textilien und Materialien übersetzt wie das japanische Shou Sugi Ban Holz (von Zwarhout) für Counter und Barrückwand, aber auch schwarze große Filzpflanzen (von Wandschappen), die die Bereiche abtrennten und zugleich die Akustik verbesserten. Warmtonig, offen und einladend spiegelte der Stand das Erscheinungsbild und die Philosophie in überzeugender Weise wider.

Aussteller: Deutsche Finance Group, München Messe: Expo Real 2023, München Design/Realisierung: Arno Design Bar/Infocounter: Schreinerei Grundner, St. WolfgangStandgröße: 120 qm

Qualität und Sicherheit grafisch übersetzt

Drei Unternehmen mit komplexen Inhalten wie Zertifikaten, Checklisten, Rechtsfragen, Qualifizierungen und Quantifizierungen auf einen kleinen Stand zu übersetzen, war eine große Herausforderung und wurde in eine Grafik übersetzt aus Sonderzeichen wie Ausrufezeichen, Fragezeichen, Haken etc. Hiermit wurde ein Visual geschaffen, das alle Inhalte sichtbar macht und die Absender zusammenbringt – „Hier am sinnbildlich runden Tisch“, wie Silke Doering, Teamleiterin Marketing und Veranstaltungen, treffend eingebracht hat. Aus den Zeichen gehen Schlagworte hervor, die in der unmittelbaren Begegnung, wie über Medien, weiterführen, weiter zu Qualität und Sicherheit.

Aussteller: Initiative Tierwohl. Gesellschaft zur Förderung des Tierwohls in der Nutztierhaltung mbH, QS Qualität und Sicherheit GmbHMesse: Anuga 2023, KölnDesign/Messebau: MIKS brand space design, Hamburg Standgröße: 40 qm

Inspiriert durch Videoset

Der Entwurf basiert auf einer Idee für ein Videoset, das die Ippolito Fleitz Group für Object Carpet realisiert hat. Der Videodreh war für die Promotion einer Teppichkollektion, die ebenfalls von Ippolito Fleitz entworfen wurde. Inspiriert durch den Produktions­standort mit riesigen Färbemaschinen, wo so manche Grenzen der technischen Machbarkeit diskutiert wurden, entstand die Grundidee dieser Rauminstallation, in der Teppiche schweben und durch den Raum mäandern, Brücken bilden und wieder zu Boden fließen. Für den Messestand wurden alle Materialien und Teppiche wieder verwendet, neue Rückwände wurden mit Molton bespannt. Der Tresen wurde modular entworfen, sodass alle Teile weiter verwendet werden können. 

Aussteller: Object Carpet & Stoddart, DenkendorfMesse: Stockholm Furniture Fair Design von Video-Set, Teppich-Kollektion und Messestand: Ippolito Fleitz Group GmbH, StuttgartMessebau: Setbau Gann GmbH, Bad LiebenzellStandgröße: 51,7 qm

Foto: Raumkontor

The post Textil in Szene gesetzt first appeared on Messe & Event Magazin.

Quelle: Messe & Event Magazin

Read More

Kategorien: Messebau

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert